Rechte und Pflichten eines Mannschaftsführers
 
Die Aufgabe eines Mannschaftsführers (MF) ist, sofern ihm nicht besondere Turnierbestimmungen andere Rechte und Pflichten zuweisen, grundsätzlich nur eine administrative. Dies bedeutet, dass er mit den Spielern seiner Mannschaft keinesfalls den Verlauf deren Schachpartie besprechen oder ihnen Ratschläge betreffend der Spielführung geben darf.
 
Weitere Details bei weiterlesen...

 
Regelwerk für die Landesmannschaftsmeisterschaft (LMM)
 
von der Homepage des Vorarlberger Schachverbandes
 
5.2.1 Klassen (In absteigender Reihenfolge):
Landesliga
A-Klasse
B-Klasse-Oberland und B-Klasse-Unterland (ab der Saison 2018/19 nur mehr eine B-Klasse)
 
5.2.2 Bedenkzeit:
Liga und A-Klasse: 40 Züge in 90 Minuten, plus ½ Stunde plus 30 Sek. vom ersten Zug an
B-Klassen: 90 Minuten plus 30 Sek. vom ersten Zug an.
 
5.2.3 Wertung;
Bei Punktegleichheit entscheiden die Kriterien lautÖSB-TUWO § 4 über Qualifikationen und unteilbare Sachpreise.
 
5.2.4 Rücktritt:
Tritt eine Mannschaft von einem Bewerb zurück, werden alle ihre Ergebnisse aus der Tabelle
gestrichen.
 
Weitere Details bei weiterlesen.....

Aktuelle Seite: Startseite Sonstiges Regelwerk LMM Regeln